Lit.-Comedy

Gestern Abend durfte ich mir die „Kluftinger-Show“ ansehen. Zuerst dachte ich, wir gehen zu einer Lesung. Michael Kobr und Volker Klüpfel schreiben schließlich diese nicht ganz unerfolgreichen Regionalkrimis über den Allgäuer Kommissar Kluftinger ohne Vornamen. Aber es steht schon groß auf den Ankündigungen: Lit-Comedy. Vielleicht fragt ihr Euch, wie ich, was das denn schon wieder sein soll. Lit. Es hat jedenfalls nichts mit light oder lite zu tun und nichts mit kalorienreduziertem Joghurt. Es hat mit Literatur zu tun, oder eben doch zumindest mit den Büchern, die die beiden verfasst haben.

Und herausgekommen ist: ein wildes Durcheinander aus Parodien, Sketchen, Witzen und ein bisschen Lesung. Und das war durchaus witzig, soll heißen, wir haben gelacht! Am schönsten, besten sind sie aber natürlich als Kluftinger (einer der beiden etwas kleiner und runder) und Langhammer (der andere lang und dünn). Niemals darf der eine abnehmen oder der andere sich einen Bierbauch zulegen! Das ist wirklich lustig!

Und unabhängig davon, dass ich immer noch frage, ob es Lit-Comedy wirklich braucht, muss man doch bewundern, wie die beiden ihren Kluftinger ausschlachten, bis zum äußersten. Es gibt einfach alles: das Kochbuch, das Buch über die Lesereise, T-Shirts, CDs, Filme, Tassen, Schürzen, sogar Strampler mit Allgäuer Sprüchen. Aber am besten, Ihr geht selbst hin und macht Euch ein Bild. Es lohnt sich.

Hier gehts zu Klufti

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.