Hilfe! Ich brauche ein Autorenfoto!

O mein Gott! Ich brauche ein Autorenfoto. Nicht nur, weil ich ein schönes Facebook-Profilbild haben will, nein auch auf dem Klappenfoto soll mein Konterfei zu sehen sein. Natürlich will ich das eigentlich nicht. Wer sieht sich schon gern auf Fotos?

Egal. Das Projekt Autorenfoto wird angegangen. Zunächst muss eine Fotografin ausgewählt werden. Und da fangen die Probleme an. Eine Freundin von mir macht tolle Fotos. Leider wohnt sie über eine Autostunde weg. Wir verabredeten uns trotzdem, das Wetter und die Kinder machten einen Strich durch die Rechnung. Meine zweite Option war eine Fotografin bei uns im Dorf. Ich kannte sie nur flüchtig, aber sie fotografiert im Ebersberger Forst, also da, wo meine Geschichte spielt, da, wo ich fotografiert werden wollte. Ich habe sie also einfach mal angerufen und siehe da: Wir haben einen Termin für Fotos gemacht. Meine Freundin ist das nächste Mal dran. Und ich freu mich schon drauf.

Nicht ohne, dass der geschätzte Göttergatte raunzte: Fotos? Kann ich doch auch machen. Ja. Kann er. Aber dieses Mal wollte ich einen Profi.

Was die nächte Frage aufwarf: Was ziehe ich an? Ein oder zwei Stunden Modenschau später hatte ich drei bis fünf Antworten gefunden. Ein bis zwei hätten gereicht. Aber: Man sollte beim Aussuchen darauf achten, dass man nicht den Bauch einziehen muss, damit das Teil gut aussieht. Zwei Stunden Baucheinziehen schafft keiner!

Genau. Zwei Stunden waren wir unterwegs, hunderte von Fotos sind geschossen worden und siehe da, es sind einige dabei, die ich ganz gut finde. Ihr auch?

und hier die Fotografinnen:

Judith Thomandl

Csilla Kancsar

Version 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(c) Csilla Kancsar

5 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.