Gabriele Schmid: Gleichklang

Ich freue mich besonders, heute eine Rezension über das Buch einer lieben Kollegin präsentieren zu können!

gleichklang

„Gleichklang“ – ein wunderbarer Liebesroman, der ein Lächeln auf das Gesicht zaubert…
Im „Gleichklang“ scheinen sich die Zwillingsschwestern Samantha und Deborah durchs Leben zu bewegen: vor 10 Jahren in Kanada trafen und verloren beide ihre große Liebe. Adrien verunglückte bei einem Flugzeugabsturz und wurde nie gefunden, Tom reiste zurück in die Arktis und reagierte nicht auf Briefe. Beide Schwestern waren schwanger von ihren Traummännern und zogen ihre Kinder zusammen allein auf. Doch nun wird alles anders: Tom steht plötzlich vor Samantha und wird ihr als neuer Kollege vorgestellt. Und Rechtsanwältin Deborah scheint dem Charme ihres Kollegen Bendix´ zu erliegen … Natürlich kommen die beiden Geschichten nicht ohne Hindernisse aus und Gabriele Schmid gelingt es, die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite aufrechtzuerhalten. Dabei hat das Buch einen ernsten Hintergrund, Samanthas Sohn Patrick hat die unheilbare Bluterkrankheit, Hämophilie. Dabei erfährt der Leser einiges über Kinder, die an der Krankheit leiden, es ist sogar ein kleines Plädoyer dafür, die kleinen Patienten nicht überzubehüten. Gewünscht hätte ich mir vor diesem Hintergrund noch ein kleines Glossar, in dem die wichtigsten Hintergründe zur Krankheit erklärt werden. Die Autorin unterstützt die deutsche Hämophiliegesellschaft mit einem Euro pro verkauftem Buch.
Mein Fazit: ein wunderbarer, leichter und auch spannender Lesegenuss!

Gabriele Schmid: Gleichklang
Spiritbooks, Kirchheim/Teck 2013
ISBN 978-3-944587-03-5

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.