Die Meckerecke: Mein Cabrio

IMG_3179

Hilfe, mein Mann ist Modellbauer

Mein Cabrio

Eins will ich vorweg schicken: wir wohnen auf dem Land, ein Zweitauto ist Pflicht. Bevor wir Kinder hatten, fuhr ich eine kurze, aber sehr schöne Zeit einen Mazda MX5. Das Gefühl, ohne Dach durch die Gegend zu brausen, den Fahrtwind zu spüren, den Sommer in vollen Zügen zu genießen, ist unbeschreiblich. Ein sportliches Fahrwerk, jede Unebenheit im Asphalt übertrug sich direkt auf das Lenkrad. Ehrliches, ursprüngliches Fahrgefühl! Ein extra Koffer, den man hinten auf den Kofferraumdeckel schnallen konnte, für den Fall, dass im Kofferraum mehr als eine Handtasche liegen soll. Ich habe natürlich einen Hang zu kleinen Autos. Die lassen sich besser einparken, sind wendiger und kosten weniger. Dann kamen die Kinder und ich fuhr fortan praktische Autos, in deren Kofferraum Kinderwagen passen.

Die Kinder sind jetzt größer und brauchen weniger Platz. Kinderwagen müssen längst nicht mehr transportiert werden. Getränke und Gemüse lassen wir nach Hause liefern. Ich brauche kein großes Auto. Ich mag kein großes Auto. Es ist Zeit für Freiheit, Sonne, Sommer und Wind. Es ist Zeit für ein Cabrio!

Ich fahre aber trotzdem keins.

Ich fahre einen VW Bus. Hinten im Kofferraum gibt es einen Ablagetisch mit einigen Löchern darin. Da kann man(n) Modellhelikopter festschrauben. Man(n) kann die Sitzbänke verschieben und Zelte, Pavillons, Koffer und Werkzeug in den Bus packen und zu Heli-Events fahren. Man(n) kann damit Rasenmäher zu Flugplätzen transportieren. Man(n) kann damit durch matschige Feldwege fahren und den Wagen dann so zu Hause abstellen. Man(n) kann auch damit in Urlaub fahren und trotzdem seine Familie mitnehmen, denn neben den Heli-Sachen ist ja trotzdem noch Platz.

Alles in allem bringt ein VW Bus also nur Vorteile – für die ganze Familie!

In diesem Sinn: Machen Sie nichts kaputt!
Ihre Ursula Hahnenberg

5 Kommentare

  • Liebe Ursula, kaufen sie sich ein schönes Vintage-Auto, z.B. einen himmelblauen Austin Healey! Dann ist das Meckern auf der anderen Seite!

  • Ich hoffe sehr, dass Sie die Eigenheiten Ihres Mannes in zwanzig Jahren immer noch mit dem nötigen Humor nehmen. Meiner Erfahrung nach lässt der Humor nach, die Marotten nehmen zu….. Alles Gute!

    • Liebe Edith,
      ganz bestimmt! Ich habe ein hervorragendes Ventil gefunden und manches muss man auch ein wenig überspitzt darstellen…
      Ich hoffe sehr, dass es Ihnen da ähnlich geht!
      Herzliche Grüße!

  • Liebe Uschi,
    wir wohnen auch auf dem Land und haben einen Peugeot Partner Tepee – als etwas günstigere und kleinere Alternative zum VW Bus. Allerdings sind wir auch nur zu dritt. Und ein VW Bus würde gar nicht in unsere enge Garage passen.
    Den Partner belade ich durch die seitliche Schiebetüre problemlos mit zwei Mountain Bikes, ohne die Vorderreifen abschrauben zu müssen (die der MTBs, nicht die des Partners).
    Außerdem passen problemlos zwei große Bienenstöcke rein, was sehr praktisch ist, seit meine Frau in Ihrer Freizeit imkert. Und ein Drittel der Fußballmannschaft meiner Tochter finden auch samt Sporttaschen etc. problemlos Platz.
    Dachständer? Wozu?
    Natürlich reagiert dieses Modell etwas zurückhaltend, wenn man mal aufs Gaspedal drückt. Zum Beispiel, um noch rechtzeitig einem 350-km/h-Porsche aus der Schusslinien zu fahren (sowas passiert auf „der Garmischer“ hin und wieder mal).
    Und der sportliche Kontakt zum Boden ist jetzt auch nicht sooo ausgeprägt.
    Aber da ich als Heimarbeiter sowieso so selten Auto fahre, freu ich mich immer schon wie Bolle auf meine ein bis zwei Fahrten pro Woche – und stelle deshalb keine so hohen Ansprüche mehr….

    Trotzdem hätte ich lieber einen Tesla Modell S oder X… 😉

    Lieben Gruß
    Michl

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.